Archiv der Kategorie: Chartanalyse

Handels Pufferzonen |wie werde ich reich

ODER

Wie werde ich reich – Eile mit Weile.

Handelspufferzonen richtet sich der Trader ein, um eine größere Sicherheit für eine Richtungsänderung zu erhalten.

Wenn Sie einen Zebrastreifen überqueren wollen, versichern Sie sich erst ob ein heranfahrendes Auto seine Geschwindigkeit merklich verringert. Sie gehen nicht, oder sollten nicht losgehen wenn ein Auto mit hoher Geschwindigkeit auf den Zebrastreifen zurast.

Handels Pufferzonen dienen also neben Kerzensignalen als Bestätigung einer Richtungsänderung.

Viel Spaß bei dem nächsten Video.

Richtig Reich mit DayTrading, Handels Pufferzonen im Trendkanal.

 

 Weiter mit Trends Trendstufen und  Zeiteinheiten.

Der Sequenzhandel

 

Die Sequenz

Sowohl beim Handel mit CFDs, als auch beim Handel mit binären Optionen versuche ich einen steigenden oder fallenden Trend zu erkennen. Habe ich erkannt, dass ein Trend gegeben ist, springe ich sprichwörtlich auf den fahrenden Zug. Jetzt bin ich ein Trendfolger.

Was ist Sequenz Handel?

Eine steigende Sequenz erkenne ich natürlich wenn der Kurs steigt.

Also wenn sich nach einem Tief ein Hoch ergibt. Das ist aber noch keine komplette Sequenz. Erst wenn nach dem neuen Hoch ein höheres Tief und dann wieder ein noch höheres Hoch im Chart gebildet wird, haben wir eine steigende Sequenz und der Trend gilt als bestätigt.

steigende Sequenz

In einem Kerzen Chart sieht das dann so aus.

steigende Sequenz in Kerzen ChartEin Chart läuft immer von LINKS nach RECHTS. Links alle Ergebnisse der Vergangenheit, je weiter Links um so weiter in der Vergangenheit. Ganz RECHTS der aktuelle IST Zeitpunkt. Solange die Börse geöffnet hat, sehen Sie hier ganz Rechts wie sich der aktuelle Kurs bewegt. 
 Hat sich eine solche Sequenz gebildet, deutet dies auf einen neuen, steigenden aufwärts Trend hin.

Ähnlich nur umgekehrt verhält es sich mit der fallenden Sequenz.

Wenn der Kurs von einem Hoch auf ein Tief fällt und sich danach ein tieferes Hoch mit folgendem tieferen Tief ergibt haben wir eine fallende Sequenz. Wir können davon ausgehen, dass sich ein fallender Trend gebildet hat und entsprechend unseren Handel auf fallende Kurse einstellen.

fallende Sequenz

Und so sieht die fallende Sequenz im Kerzen Chart aus, genau gespiegelt zur steigenden Sequenz.

fallende Sequenz in Kerzen Chart

Genauso wichtig wie die Erkenntnis ob ein neuer Trend entstanden ist oder ob ein Trend voraussichtlich weiter besteht, ist es rechtzeitig zu erkennen ob es wahrscheinlich ist, das ein Trend abbricht, also nicht mehr besteht.

Ein Trendabbruch bei einem steigenden Trend liegt vor, wenn sich bei der letzten Sequenz ein tieferes Tief entwickelt hat.

Abbruch steigende Sequenz

Der Abbruch der fallenden Sequenz stellt sich wieder sozusagen als Spiegelbild zum Abbruch der steigenden Sequenz dar. Den Abbruch einer fallenden Sequenz erkennen Sie, wenn der Chart ein neues, diesmal höheres Hoch bildet.

Abbruch fallende Sequenz

Nach einem Sequenzabbruch stoppen wir natürlich unseren Handel und warten einfach, bis sich eine neue, steigende oder fallende Sequenz bildet.

Jetzt wissen Sie wie man erkennt, dass sich voraussichtlich ein Trend bildet und auch wie Sie erkennen, ob ein bestehender Trend abbricht und nicht mehr gültig ist.

Eine „Sequenz“ wird auch „Trend“ genannt. In den weiteren Artikeln benutze ich überwiegend den Begriff „Trend„.

Wenn Sie als Grundlage für Ihre Anlagen nach Sequenzen bzw. Trends suchen betreiben Sie „Sequenzhandel“ bzw. „Trendhandel„.

Im nächsten Artikel zeige ich Ihnen was Ihnen ein Trend alles verraten kann.

Weiter mit der Trend ist Dein Freund.

Arbeiten von zuhause mit der technischen Chartanalyse.

Jeder Trader kennt die Aussage:

Niemand und auch keine Analyse kann vorher sehen, ob der Kurs steigt oder fällt.

Gleichzeitig wird der technischen Chartanalyse von ihren Gegnern vorgeworfen, verantwortlich für sogenannte Spekulationsblasen und somit mitverantwortlich für Finanzkrisen zu sein.  –  Die Behauptung wird damit begründet, dass die Masse der Spekulanten an der Börse allein aus dem Glauben an die Erfüllung der Kursbewegungen die durch die Chartanalysen vorhergesagt werden handeln würden. Durch die Masse des Handels wiederum würde dann die durch die Chartanalyse vorhergesagte Kursbewegung  tatsächlich erfolgen. Die technische Chartanalyse wäre damit also eine sogenannte selbsterfüllende Prophezeiung.

Wie dem auch sei, die technische Analyse scheint zu funktionieren und auch ich handele mit Erfolg nur nach der technischen Chartanalyse.

Der weltweite Durchbruch für die technische Chartanlyse erfolgte etwa seit den 1980er Jahren, mit Eintritt in das Computerzeitalter. Seitdem sind technische Handelsmodelle in Realzeit berechenbar und rein quantitative Analysemodelle der Charttechnik werden seitdem marktbeeinflussend verwendet.

Die technische Analyse auch Chartanalyse genannt wertet in der Regel keine betrieblichen Wirtschaftsdaten und auch keine Volkswirtschaftsdaten aus. Auch Pressemitteilungen finden üblicher Weise keine Beachtung.

Die technische Chartanalyse stellt in Zahlen und überwiegend in Kurven und Graphiken da, wie sich die Händler in der Vergangenheit bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt verhalten haben und wie sich die Kurse entwickelt haben. Aus diesen Daten und Graphiken kann der Händler der diese technischen Analysen nutzt schließen, wie sich der Kurs voraussichtlich entwickeln wird.

Arbeiten von zuhause.

Um mit diesen Analysen von zuhause beim Broker zu arbeiten, muß der Händler natürlich in der Lage sein die mit diesen technischen Analysen gelieferten Daten zu lesen und zu verstehen.

Beim Handel mit Binären Optionen benötigen Sie nicht soviel Fachwissen wie beim normalen Börsenhandel. Es genügt für den Anfang, dass Risiko zu verteilen indem Sie nicht mehr als 5 % Ihres Kapitals pro Trade einsetzen und ihre Order so wählen wie es die Masse der Anleger macht. Siehe Home

Für die jenigen unter Ihnen die Ihre Erfolgsaussichten noch verbessern möchten, werde ich in den weiteren Artikeln einige einfache aber nützliche Tipps geben.

Hier gehts zum nächsten Tutorial Der Trendfolger: